Betreuung mit Herz ist neuer Partner der Viktoria

Der FC Viktoria freut sich mit “Betreuung mit Herz” einen neuen Partner im Club09 begrüßen zu dürfen.

Die Idee zur Firmengründung hatte Inhaberin Marlena Piontke im April 2019. Die Urberacherin will mit ihrem Team unter anderem dabei mithelfen, dass Seniorinnen und Senioren möglichst lange in ihrer vertrauten häuslichen Umgebung leben können.

Das Unternehmen hat zwei Schwerpunkte. Zum einen die stundenweise Alltagsbegleitung, Betreuung und hauswirtschaftliche Versorgung. Die Mitarbeiter übernehmen beispielsweise Einkäufe und Besorgungen, unternehmen mit ihren Kunden Ausflüge und Spaziergänge oder helfen beim gemeinsamen Kochen. Manche Kunden wünschen sich nur einmal im Monat Unterstützung, andere täglich. Wichtig sei, dass man unterstütze und nicht Aufgaben wegnehme, so Sven Piontke. „Dann geht auch die Aktivität weg. Es geht darum, die Menschen mitzunehmen.“ Medizinische und pflegerische Tätigkeiten gehören nicht zum Angebot.

Mittlerweile bietet „Betreuung mit Herz“ aber auch Rund-um-die-Uhr-Dienste an. Bei einigen Kunden sei nach gewisser Zeit deutlich geworden, dass die Betreuung auf Stundenbasis nicht mehr ausreiche. In diesem Bereich arbeiten Marlena Piontke und ihr Team mit einem polnischen Pflegedienst zusammen, der die Pflege- und Betreuungskräfte vermittelt. Leistungen sind die Alltagsbegleitung, hauswirtschaftliche Unterstützung und Grundpflege. Die Kunden kommen aus einem 15-Kilometer-Umkreis, der Großteil aus Rödermark und Eppertshausen. „Im Bereich der Alltagsbegleitung haben wir aktuell über 100 Kunden“, berichtet Sven Piontke. Zusammen mit der Rund-um-die-Uhr-Betreuung leiste das Team rund 2500 Stunden Betreuung im Monat. Mit weiter stark steigender Tendenz. „Es gibt keine Woche ohne neue Interessenten“, so Marlena Piontke. Zunächst gibt es einen Kennenlern-Termin vor Ort, bei dem das Angebot vorgestellt wird. Der Großteil der Kunden ist über 80, vereinzelt habe man aber auch jüngere Klienten, die wegen einer Einschränkung Unterstützung benötigen.

Im Team ist übrigens auch Labradorhündin Stella, die aktuell als Therapiehündin ausgebildet wird und unter anderem für Demenzkranke zukünftig im Einsatz sein wird.

Danke an das Team – wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

Weitere Infos gibt es >>> HIER <<<

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.