Nächstes Endspiel am 1. Mai – Iwwero ist Gast in Orwisch

Zu Beginn des Wonnemonats Mai hat es die Elf von Kayhan Özen wieder mit einem schweren Gegner in den Playdowns der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald zu tun. Zu Gast im Urberacher Waldstadion ist die SG 1919 Ueberau.

Mit Sven Kleiser und Paul Johann stehen zwei ehemalige Urberacher im Kader der Ueberauer.

“Jeder, der auf die Tabelle schaut, weiß um was es geht. Wir hatten eine intensive Einheit am Mittwoch und werden heute nochmal leicht trainieren. Ich erwarte einen kompakt stehenden Gegner, der weiß wie man verteidigt. Wir werden wieder versuchen ans Limit zu gehen und die drei Punkte in Orwisch zu behalten. Ich hoffe auf viele Zuschauer trotz Maiforelle”, so der Ausblick von Özen.

Im Hinspiel Anfang Oktober 2021 setzte sich die SG zuhause knapp mit 1:0 durch. Der erste Durchgang lief zerfahren mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Ueberaus Bastian Riedl traf kurz vor der Halbzeit Aluminium. Die zweite Halbzeit verlief mit etwas mehr Spielfluss. Nach einem langen Ball hinter die Abwehr des FCV standen gleich zwei Spieler des SG im Abseits und die blauweiße Hintermannschaft schaltete zunächst ab bis ein Spieler aus dem Mittelfeld durchstach und den Ball ergatterte. Der folgende Klärungsversuch durch Moritz Unterleider landete bei Riedl, der zum 1:0 für die Hausherren traf (53.). Die Viktoria hatte dann noch einen Lattentreffer nach einem Freistoß. Insgesamt entstanden aber auf beiden Seiten wenige Situationen in Tornähe.

Personell wird Özen auf Alexios Kasmiris, Moritz Unterleider, Dennis Ankenbrand und Patrick Hein verzichten müssen. Der Einsatz von Jonah Flemmer-Pereira ist fraglich.

Wir freuen uns auf euren Besuch im Urberacher Waldstadion – das aktuelle Viktoria-Stadionmagazin HEIMSPIEL könnt ihr HIER lesen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.