Mit viel Gier ins Duell gegen Groß-Bieberau

Wenn am Sonntag die Partie gegen den SV Groß-Bieberau angepfiffen wird, ist sich Coach Kayhan Özen eines bewusst. “Wir werden eine gierige und siegeshungrige Mannschaft auf dem Platz erleben, die sich unter der Woche diesen Hunger erarbeitet hat. Wir wollen unsere guten Leistungen der vergangenen Wochen endlich mit einem Sieg belohnen. Deswegen hoffe ich, dass  viele Zuschauer den Weg ins Stadion finden. Die Mannschaft ist heiß darauf etwas gerade zu rücken”, so Özen am heutigen Freitagnachmittag.

Die Begegnung der Vorrunde im November 2021 endet mit einer knappen 1:2-Auswärtsniederlage für die Blauweißen. In der ersten Hälfte entwickelte sich ein gutes KOL-Spiel mit wenigen Torraumszenen auf beiden Seiten. Patrick Hein vergab nach sieben Minuten die erste Großchance für den FCV. Ohne Tore ging es für beide Teams in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel kamen zunächst die Gastgeber besser ins Spiel. Einen Groß-Bieberauer Freistoß konnte Viktoria-Keeper Alexios Kasmiris den Schuss nur abklatschen. Der Abwehrversuch landete vor den Füßen des eingewechselten Pascal Lortz, der aus abseitsverdächtiger Position zum 1:0 einschob. Danach spielten beide Kontrahenten mit offenem Visier, was zur Folge hatte, dass Peter Braune auf 2:0 erhöhte. Nur drei Minuten später verkürzte Patrick Hein auf 1:2 (68.), was dann auch den Endstand bedeutete.

Personell gesellte sich zu den Langzeitverletzten David Göddert und Philip Vera-Martin nun auch noch Daniel Lotz (alle Knie). Jonah Flemmer-Pereira wird angeschlagen wohl nicht zum Einsatz kommen. Zwischen den Pfosten wird wieder Alexios Kasmiris stehen.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung im Urberacher Waldstadion – das Viktoria-Stadionmagazin HEIMSPIEL könnt ihr bereits jetzt HIER online lesen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.