U21 seit vier Spielen ohne Gegentor

Zu Beginn des Super-Heimspiel-Sonntags im Urberacher Waldstadion empfang die U21 des FC Viktoria die FSV Münster. In der leidenschaftlich geführten Partie konnte die Viktoria sich schlussendlich behaupten und das vierte Spiel in Folge ohne Gegentreffer für sich entscheiden.

Die U21 begann dominant und erarbeitete sich gleich zu Beginn mehrere gute Chancen. Nach einem Schnittstellenpass von Marc Ray auf Mateo Brecic legte dieser auf Yves Hock quer, der nur noch zur 1:0-Führung einschieben musste (15.). In Folge verteidigte das Team von Sevki Mercan mehrere aussichtsreiche Angriffe und Freistöße bis zur Halbzeitpause.

Der zweite Durchgang begann gleich mit einem Schockmoment als ein Freistoß aus halbrechter Position der Münsterer an den Pfosten ging. Insgesamt war die Viktoria in der Anfangsviertelstunde der zweiten Halbzeit sehr nachlässig im Spielaufbau und machte den Gegner somit stark. Einen langen Freistoß von Filip Brecic verwandelte Stefan Milenkovic per Kopf zum 2:0 – ein sehenswertes Tor und eine tolle Kombination der beiden Mittelfeldspieler (70.). Die restlichen zwanzig Minuten warfen die Münsterer nochmal alles nach vorne aber die gut sortierte Hintermannschaft um Kapitän Fabian Hoch ließ keinerlei nennenswerte Chancen mehr zu.

Sevki Mercan
“Wir haben so weiter gespielt, wie wir das letzte Spiel beendet haben. Kontrolliert aus der Abwehr heraus. Hinten sicher und vorne mit vielen Kontakten und guten Kombinationen. In den letzten vier Spielen, 12 Punkte und 18:0 Tore. Von mir aus kann es so weiter gehen. Das ist eine super Vorbereitung für die nächste Saison.”

Tore
1:0 15. Yves Hock
2:0 70. Filip Brecic

FC Viktoria U21
Dambmann – Hoch, Weiland, Maguhn, Boyar, F. Brecic – Di Nola, Milenkovic, Ray, Hock – M. Brecic

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.