Alles oder nichts – Abstiegs-Krimi im Fernduell mit Michelstadt

Am morgigen Samstag fällt die Entscheidung! Kann der FC Viktoria sich mit dem Klassenerhalt belohnen oder muss man den Weg in die Kreisliga A antreten. Mit einem Sieg der Viktoria und einem gleichzeitigen Remis oder einer Niederlage Michelstadts kann der Nichtabstieg im letzten Saisonspiel gegen die SG Klingen gesichert werden.

Die Trainingseinheiten in dieser Woche konnte Kayhan Özen nur mit einem reduzierten Aufgebot durchführen. Neben den Langzeitverletzten Daniel Lotz, Philip Vera-Martin (beide Knie) und Paul Moser (Muskelfaserriss) fehlten Tristan Günther, Tim Wehner und Filip Koprcina erkrankt. David Göddertz hingegen absolvierte wieder die ersten Laufeinheiten nach seinem Kreuzbandriss, den er sich im vergangenen Jahr zugezogen hatte. Als weitere Optionen für die Offensive bieten sich Özen die Einsätze der U23-Spieler Ömer Ayar und Mohammad Taghavi.

Die Hinrundenbegegnung gegen die SG Klingen im November 2021 endete mit einem Auswärtssieg für den FCV. Keinerlei nennenswerte Torchancen gab es im ersten Durchgang. In der 32. Spielminute schaltete Klingen nach einem Einwurf schneller und Spieletrainer Marco Toch legte das Leder von rechts vor, so dass der in der Mitte bereitstehende Carlos Beilstein aus kurzer Distanz zur 1:0-Führung für die Gastgeber einschob. Kurz darauf agierte Patrick Hein zu überhastet und vergab die Chance zum Ausgleich. Im zweiten Durchgang dauerte es bis zur 74. Spielminute als Dennis Ankenbrand einen Freistoß aus dem Halbfeld lang auf’s gegnerische Tor brachte und SG-Keeper Tom Geier beförderte den Ball ins eigene Netz. Das war laut Viktoria-Coach Kayhan Özen der Dosenöffner zum Sieg. Kurz darauf traf Julius Müller mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zur 2:1-Führung für blauweiß. Für die Entscheidung sorgte dann Patrick Hein, der sich auf der linken Seite durchsetzte und das 3:1 erzielte (81.). Den Schlusspunkt setzte wieder Julius Müller nachdem der kurz zuvor eingewechselte Jonah Flemmer-Pereira beherzt den Ball erkämpfte und auf Müller passte, der zum 4:1-Endstand für den FCV verwandelte (86.).

Kayhan Özen
“Trotz der Ausfälle hatten wir eine gute Trainingswoche. Das Fokussieren und die Konzentration der Spieler hat uns als Trainerteam sehr viel Spaß gemacht. Jetzt müssen wir unsere Hausaufgaben machen und auf Schützenhilfe von Groß-Bieberau hoffen. Wir freuen uns als Team auf einen langen Fußballtag mit hoffentlich vielen Zuschauern.”

Die Mannschaft freut sich auf eure Unterstützung wie in den vergangenen Wochen!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.