Spielabbruch – Lichtverhältnisse beenden Erstrundenpartie

Einen Strich durch die Rechnung machte dem FC Viktoria die Dunkelheit am heutigen Donnerstagabend. Die Blauweißen zwangen die favorisierte SG Mosbach/Radheim bis in die Verlängerung, die schlussendlich den Lichtverhältnissen zum Opfer fiel. Dabei lag eine Sensation lange in der Luft.

Früh ging die Viktoria in in Führung als bereits in der 3. Spielminute die SG ins eigene Tor traf. Dennis Ankenbrand erhöhte in der 24. Spielminute per Foulelfmeter auf 2:0. SG-Schlussmann Johannes von Engelmann war mit den Fingerspitzen noch an der Kugel aber chancenlos.

Die zweite Hälfte begann druckvoll von Seiten der Gäste. Nach einem Schnittstellenpass konnte Viktorias Keeper Alexios Kasmiris SG-Angreifer XXX außerhalb des Strafraums nur noch regelwidrig stoppen und fing sich die Rote Karte ein. Ersatzmann Christopher Mickler kam dann für XXX ins Spiel. Den fälligen Freistoß verwandelte Marvin Bernhard zum 2:1-Anschluss (67.). Nur drei Minuten später beförderte von Engelmann den Ball nach einem Eckstoß von Julius Müller ins eigene tor (70.). Postwendend stellte Dennis Eifert den alten Abstand wieder her (72.). Wieder Bernhard glich in der letzten Spielminute zum 3:3 aus und es ging in die Verlängerung (90.).

Kurz nach Anpfiff der ersten Hälfte der Extra-Time traf wieder Eifert zur 4:3-Führung für die Gäste (93.). Nach einem Foul an Tristan Günther verwandelte Filip Koprcina den anschließenden Elfmeter zum 4:4 (97.).

Mit Ende der ersten Hälfte der Verlängerung blieb Schiedsrichter Yannick Stöhr nichts anderes üblich die Partie aufgrund der anbrechenden Dunkelheit abzubrechen, da der Nebenplatz des FC Viktoria nicht hergerichtet war.
Über die Neuansetzung bzw. Wertung der Partie entscheidet nun das Kreissportgericht in den kommenden Tagen.

Kayhan Özen
“Der Knackpunkt war heute der Platzverweis für Alexios und die damit einhergehende Unruhe auf dem Platz. Mit elf Mann gewinnen wir heute das Spiel. Jetzt hoffen wir auf ein Wiederholungsspiel in den kommenden Tagen. Das war heute ein Unterschied wie Tag und Nacht im Vergleich zum Testspiel am Dienstag gegen Hellas Darmstadt. Wenn wir in der Punktrunde so spielen, haben unsere Mitglieder und Fans viel Spaß diese Saison.”

Tore
1:0 3. Eigentor Mosbach/Radheim
2:0 24. Dennis Ankenbrand, Foulelfmeter
2:1 67. Marvin Bernhard
3:1 70. Johannes von Engelmann, Eigentor
3:2 72. Dennis Eifert
3:3 90. Marvin Bernhard
3:4 93. Dennis Eifert
4:4 97, Filip Koprcina, Foulelfmeter

FC Viktoria
Kasmiris – Wolf, j. Günther, T. Günther, Tampe – Moser, J. Müller, Ankenbrand, Flemmer-Pereira, Gawliczek – Hitzel (Mickler, Koprcina)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.