U21 wartet weiterhin auf den ersten Sieg

Auch die Auswärtsfahrt nach Raibach war nicht mit einem Erfolgserlebnis für die U21 gekrönt. Nachdem man wieder geführt hatte, musste man sich wieder dem Gegner geschlagen geben.

Entschlossen drei Punkte mit nach Hause zu nehmen legte die Viktoria los und hatte gleich zu Beginn viel Ballbesitz. Nachdem Leon Lake im Strafraum schneller am Ball war und regelwidrig zu Fall gebracht wurde entschied Schiedsrichter Roberto Baviera auf Strafstoß, den Mario Di Nola verwandelte (3.). Einige gute Chancen wurden im Nachgang herausgespielt. Raibachs Yannick Haass glich dann in der 21. Spielminute für die Gastgeber aus. Ein langer Pass von Yasin Gür fande den Weg zu Sebastian Will, der ihn gekonnt annahm und per Mitnahme an SG-Keeper Timo Schmitt ins Tor schob (29.).

In der zweiten Halbzeit bot sich dann ein komplett anderes Bild. Der FCV wusste nichts mehr mit dem Ball anzufangen und agierte fortan mit langen Bällen, die der Gegner abfing und seinerseits Druck aufbaute. Den Blauweißen gingen die Ideen aus und der Gegner schaffte es durch zwei individuelle Fehler mittels Mike Longerich (62.) und wieder Haass (75.). auszugleichen und die Führung sowie den Endstand zu erzielen.

Sevki Mercan
“Wir verlieren wie vergangene Woche gegen Ueberau ein Spiel unnötig, das wir gewinnen müssen. Es wird Zeit, dass wir endlich den nötigen Ehrgeiz entwickeln und in die Erfolgsspur kommen.”

Tore
0:1 3. Mario Di Nola (Foulelfmeter)
1:1 21. Yannick Haass
1:2 29. Sebastian Will
2:2 62. Mike Longerich
3:2 75. Yannick Haass

FC Viktoria U21
Dambmann – Milenkovic, Standhaft, Spanheimer, Gür, Lake (46. Esser) – Di Nola, Will, Cetinkaya (68. Lazzaro), Valva – Hock (70. Hirsch)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.