Viktoria gewinnt Kerbspiel in Hergershausen

Im vorgezogenen Spiel des 7. Spieltags der A-Liga Dieburg bezwang der FC Viktoria die Hergershausener Kickers mir 2:1. Nachdem man es verpasste vor der Halbzeit für klare Verhältnisse zu sorgen, geriet man im zweiten Durchgang nochmals ins Schwimmen und brachte den Sieg über die Zeit.

Kayhan Özen schickte die Blauweißen in bestmöglicher Besetzung auf den Platz. Nach seiner langwierigen Handverletzung stand Oliver Konietzko wieder in der Startelf und bildete mit Jörn Tampe und den Günther-Zwillingen das Abwehrbollwerk des FCV.

Bereits in der ersten Spielminute erzielte Tobias Hitzel die Führung für die Viktoria. Danach verpasste man es vor der Pause noch das 2:0 und 3:0 durch gute Chancen zu erzielen.

Im zweiten Durchgang präsentierte man sich leidenschaftlich und kämpferisch und erhöhte durch den zur zweiten Halbzeit eingewechselten Colin Frank auf 2:0 (65.). Der Anschluss für die Gastgeber fiel nach einem Eckstoß als Jannick Baum per Direktabnahme auf 1:2 verkürzte. Nun folgte ein munteres Hin und Her und die Viktoria vergab nochmals gute Möglichkeiten durch Frank, der den Pfosten traf sowie Julius Günther und Julius Müller. Am Ende stand der verdiente Sieg im Kerbspiel.

Kayhan Özen
“Wir müssen bereits in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse sorgen und unsere Chancen zum 2:0 und 3:0 besser verwerten. Dann kommen wir auch nicht mehr unnötig ins Schwitzen nach dem Anschlusstreffer. Unser Sieg geht aufgrund der ersten Halbzeit und den besseren Chancen in der zweiten Halbzeit in Ordnung.”

Tore
0:1 Tobias Hitzel
0:2 Colin Frank
1:2 72. Jannick Baum

FC Viktoria
Kasmiris – Konietzko, Tampe, J. Günther, T. Günther – Gawliczek, Wolf, Hitzel, Ankenbrand, J. Müller – Koprcina

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.