Özens Bastelstunde – mit Notelf gegen Groß-Umstadt

Am kommenden Sonntag empfängt der FC Viktoria den PSV Groß-Umstadt in Urberacher Waldstadion. Seit einigen Tagen bastelt Coaach Kayhan Özen an seiner Startelf und muss am Sonntag krankheitsbedingt auf zehn Stammakteure verzichten, die unter anderem erkrankt fehlen. Ein Einsatz mehrerer Spieler aus Viktorias U23 ist daher denkbar.

Um sich weiter unter den Top-Teams der A-Liga festsetzen zu können benötigt man gegen den Tabellendreizehnten daher unbedingt einen Sieg. mit fünf Punkten rangiert der PSV aktuell im unteren Tabellendrittel und hat doppelt so viele Tore kassiert als selber erzielt.

Die letzte Begegnung in einem Pflichtspiel datiert aus dem August 2016 als man beim PSV deutlich mit 8:0 in der ersten Runde des Dieburger Kreispokals gewann. Am Ende dieser Pokalsaison stand der Pokalsieg gegen den TSV Lengfeld.  So leicht wie damals als der FCV noch in der Hessenliga antrat wird es am Sonntag ab 15 Uhr aber sicherlich nicht.

Wir freuen uns auf euren Besuch im Urberacher Waldstadion und danken unserem Matchpartner Berufsakademie Rhein-Main.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.