Schwere Herausforderung in Groß-Zimmern

Am kommenden Sonntag wartet die nächste schwierige Aufgabe auf Özen’s Eleven im Auswärtsspiel beim FSV Groß-Zimmern. Ein unangenehmer Gegner wird sich dem FC Viktoria mit viel Selbstvertrauen in den Weg stellen. Davor warnt bereits jetzt der Chefcoach.

“Der FSV hat am vergangenen Donnerstag mit Viktoria Kleestadt einen Aufstiegsfavoriten in die Knie gezwungen. Dabei hat Groß-Zimmern eine Halbzeit lang in Unterzahl absolviert. Das zeugt von großem Kampfgeist und Moral. Wir kommen aber auch mit einer Serie von fünf Siegen in Folge zum Spiel. An Selbstvertrauen mangelt es auch uns nicht und wir wollen drei Punkte mit nach Orwisch nehmen”, so der Coach am Freitagnachmittag.

Die letzte Pflichtspielpartie gegen den FSV datiert vom 22. Juli 2010. Hier besiegte man die Groß-Zimmerner in der ersten Runde des Dieburger Kreispokals klar mit 8:0. Damals spielte der FCV noch in der Hessenliga. Die Voraussetzungen am Sonntag sind also deutlich anders und Viktorias Hintermannschaft sollte das Augenmerk auf die starke Offensive um Tayfun Durmus legen, der bereits fünf Treffer in der laufenden Spielzeit erzielt hat.

Personell fallen neben Aaron Tromm (Sprunggelenk) auch Julius Müller, Paul Moser, Tim Wehner und Colin Frank krankheitsbedingt aus, was zu weniger Optionen im Offensiven Mittelfeld führt.

Die Mannschaft freut sich auf eure Unterstützung in Groß-Zimmern!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.