Befreiungsschlag gegen Fränkisch-Crumbach

Mit einem 4:0-Heimsieg gegen den TV Fränkisch-Crumbach beendet der FC Viktoria seine Niederlagen-Serie von drei Spiele in Folge ohne Punkte und macht zwei Plätze in der Tabelle gut.

Dabei gestaltete sich die erste Halbzeit ausgeglichen. Die Viktoria hatte eine leichte Feldüberlegenheit ohne aber vor dem Tor gefährlich zu sein. Fränkisch-Crumbach lief gegen die gut sortierte Orwischer Hintermannschaft oft ins Abseits.

Im zweiten steigerte man sich von Minute zu Minute und ging nach einem Eckball von Julius Müller durch Paul Moser per Kopfballtreffer mit 1:0 in Führung (51.). Danach war der Bann gebrochen und der FCV dominierte die Partie. Nach einem Angriff über die rechte Seite passte Moritz Unterleider von der Grundlinie flach auf Patrick Hein, der zum 2:0 abschloss (72.). Nur zwei Minuten später als nach einer Pass-Stafette von Dennis Ankenbrand und Filip Koprcina der Ball mit dem Außenrist auf Leon Lake gespielt wurde, der zum 3:0 vollendete (74.). Das 4:0 fiel nachdem Fränkisch-Crumbachs Halit Dönmez den Ball auf seinen Torhüter Carlos Garcia zurück passte, der am Ball vorbeitrat und das Spielgerät so im eigenen Tor landete (78.)

Kayhan Özen
“Das 1:0 war dann der Dosenöffner für die weiteren Treffer und den Weg zum Sieg. Von da an haben wir die Partie dominiert und auch in der Höhe verdient gewonnen. Ab morgen gilt aber volle Konzentration auf die Partie beim FC Rimhorn, der nur einen Punkt vor uns rangiert.”

Tore
1:0 51. Paul Moser
2:0 72. Patrick Hein
3:0 74. Leon Lake
4:0 78. Halit Dönmez, Eigentor

FC Viktoria
Kasmiris – Tampe, Unterleider (54. Thater), J. Günther – T. Günther, J. Müller, Ankenbrand, Lotz (61. Lake), Moser, Koprcina (86. Hain) – Hein

Foto kick-dieburg.de

Das war das MKU-Herbst-Camp 2021

Am vergangenen Mittwoch ging das MKU-Herbst-Camp des FC Viktoria nach drei Tagen Spiel und Spaß sowie einem abwechslungsreichen Programm zu Ende.
In Zusammenarbeit mit unserem langjährigen Partner MKU-Chemie GmbH und den Trainern und Betreuern der Jungviktorianer wurden knapp 50 Kinder aus allen Altersklassen ins Urberacher Waldstadion eingeladen und bei überwiegend bestem Herbstwetter über drei Tage gezielt trainiert.
Natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz, als die Kinder und Jugendlichen an allen drei Tagen in intensiven und spaßigen Trainingseinheiten wie die Profis übten. Neben der Lauf- und Koordinationsschulung standen viele Ballspiele auf dem Programm.

Außerdem wurden drei Stationen aufgebaut

  • Speed4-Parcours
  • Schussgeschwindigkeit
  • Zielschießen
    in dem nach Jahrgängen getrennt sich untereinander duelliert wurden.

Zum Ausklang wurde sowohl die Mini Champions League (U9), als auch die MKU Champions League (U13) um die besten Platzierungen ausgetragen.

Die Sieger nach Jahrgängen sortiert

Speed4-Parcours

Auf einer Länge von 6 Meter mussten die Spieler mit dem Ball an 4 hintereinander aufgestellten Plastikhütchen vorbeilaufen.
Nach einer Wende ging’s dann die gleichen 6 Meter im Slalom durch die 4 Pylonen wieder zurück.

Lionel Messi absolvierte den Parcours in 5,125 Sekunden.

  • G-Junioren: Ediz Ö. in 13,88 Sekunden
  • F-Junioren: Nick H. in 10,91 Sekunden
  • E-Junioren: Ben-Luka B. in 10,34 Sekunden
  • D-Junioren: Noah B. in 10,25 Sekunden

Schussgeschwindigkeit

Mit bis zu 145 km/h schießen Elfmeterbälle wie Kanonenkugeln auf das Tor zu. Bei einer solchen Geschwindigkeit erreicht der Ball in nur 0,3 Sekunden das Tor. Kann der Torhüter den Ball halten, wirkt auf ihn ein Gewicht von bis zu 170 Kilogramm, das er abwehren muss!
Meistens landen Elfmeterbälle jedoch im Tor.
Sie abzuwehren, ist sehr schwierig, und meistens Glückssache.

  • G-Junioren: Luke S. mit 48 km/h
  • F-Junioren: Ben W. mit 61 km/h
  • E-Junioren: Leon W. mit 67 km/h
  • D-Junioren: Bilal A. mit 69 km/h

Schussgeschwindigkeit

Schuss auf im Tor angebrachte Hindernisse mit unterschiedlichen Schweregraden auf eine Torwand.

  • G-Junioren: Luke S.
  • F-Junioren: Elyas H.
  • E-Junioren: Nayla L.
  • D-Junioren: Jonas F.

Auch in den Pausen wurden die Kinder bestens versorgt. Kaufland Rödermark unterstütze täglich mit frischem Obst und Getränken und das Café Schließmann mit Laugengebäck.
Das Mittagessen war dank des ViktoriaClubheims und der Pizzeria Ciao ebenfalls ein voller Erfolg.

Den Eltern ein DANKE für euer Vertrauen, trotz der gesamten „Corona-Situation”, uns und den FC Viktoria so zu unterstützen.
Viele Eltern konnten sich täglich persönlich vor Ort oder über die Medien vom Ganzen überzeugen und die vielen lachenden Gesichter von glücklichen Kindern sehen.

Ein großer Danke gilt natürlich auch unserem gesamten MKU-Camp-Team.
Ohne die ehrenamtliche Unterstützung ist eine solches Camp nicht durchführbar.
Daher möchten wir die Trainer nochmals namentlich nennen:

  • G-Junioren: Clemens Gawliczek, Tristan Günther und Fouad Haddad
  • F-Junioren: Dominik Wolf
  • E-Junioren: Thomas Brandeis
  • D-Junioren: Arjan Bllumbi

Außerdem möchten wir für die Freistellungen unserer Trainer und Betreuer bedanken bei
Glory Global Solutions
Ceotronics AG
OptoVision GmbH
Feintool System Parts
SCM Deutschland

Stellvertretend für alle Ehrenamtlichen möchten wir uns an dieser Stelle ganz besonders und von ganzem Herzen bei Michael Hock bedanken, der maßgeblich an der Camp-Organisation mitgewirkt hat.

Besonders an unsere langjährigen Unterstützer Ernstjürgen und Rainer Klapp möchten wir nochmal ein Dankeschön richten (Geschäftsführer MKU-Chemie GmbH).

Wir danken unseren Camp-Partnern
MKU-Chemie GmbH
Teamsport Rhein-Main
Café Schließmann
Kaufland Rödermark
Pizzeria Ciao

Das nächste MKU-Fußball-Camp ist für die Osterferien 2022 geplant.

Zum Schluss noch ein Zitat der American-Football-Legende George Halas:
„Erfolg ist nicht etwas, das einfach passiert! Erfolg wird erlernt, Erfolg wird trainiert.“

Euer Camp-Orga- und Jugendleiter-Team

Salvatore Sangiorgio & Giuseppe Brancato

>>> HIER GEHT ES ZUR BILDERGALERIE <<<

Vor dem Spiel gegen den Tabellennachbarn

Am Sonntag kommt es im Urberacher Waldstadion zum Duell mit dem direkten Tabellennachbarn aus Fränkisch-Crumbach. Nur ein Tor trennt beide Mannschaften. Auf dem Papier also ein Duell auf Augenhöhe, auch wenn Kayhan Özen weiß, dass die Gäste besser sind als es die Tabelle aussagt.

“Fränkisch-Crumbach hat eine individuelle Klasse und mit Giuseppe Andreozzi einen Spieler, der im Mittelfeld die Fäden zieht. Wir wollen mit Spaß am Fußball und Leidenschaft an die Sache rangehen um drei Punkte in Urberach behalten zu können.

Bisher gab es in der jüngeren Vergangenheit keinerlei Duelle der beiden Mannschaften. Die beiden Partien aus der abgebrochenen Vorsaison, die im Dezember 2020 und Juni 2021 angesetzt waren, fanden nicht statt.
Aktuell torgefährlichster Spieler der Odenwälder ist Kevin Scriba mit neun Treffern. Trainer der Crumbacher ist Cetin Karaman, der bereits bei mehreren Vereinen in der Region tätig war.

Unterdessen steht der Einsatz von Keeper Alexios Kasmiris auf der Kippe. Kasmiris verletzte sich im gestrigen Abschlusstraining nach einem Zusammenprall am Knöchel. Sein eventueller Ausfall könnte durch Philip Vera-Martin kompensiert werden. Torwart Jan Schickedanz befindet sich nach seiner Knieverletzung noch im Aufbautraining. Bei David Göddertz hat sich bedauerlicherweise eine schwerere Knieverletzung nach der Partie gegen Mosbach/Radheim herausgestellt. Göddertz hat einen Riss des Außenbandes sowie Abriss des Innenbandes erlitten und wird wohl mehrere Monate ausfallen. Wir wünschen auf diesem Wege nochmals gute Besserung.

Alle Infos zum Spiel findet ihr auch in unserem Stadionmagazin HEIMSPIEL – wir freuen uns auf euren Besuch am Sonntag.

HEIMSPIEL gegen Fränkisch-Crumbach ist online

In der aktuellen Ausgabe des Viktoria-Stadionmagazins HEIMSPIEL haben wir wieder alle Infos rund um den FC Viktoria für euch zusammengestellt.

Wir berichten über die vergangenen Spiele der Viktoria-Teams und blicken zurück auf eine wichtige infrastrukturelle Maßnahme, die in der vergangenen Woche im Urberacher Waldstadion durchgeführt wurde.

Jetzt HIER reinlesen – wir freuen uns auf euren Besuch am Sonntag!

Jahreshauptversammlung des F.C. Viktoria 09 e. V. am 29. Oktober

Am Freitag, den 29. Oktober 2021 findet um 18:00 Uhr (Einlass ab 17.30 Uhr) in unserem Mehrzweckraum im Tribünengebäude auf unserem Vereinsgelände die Jahreshauptversammlung für das Wirtschaftsjahr 01.07.2020 bis 30.06.2021 statt.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation und mangels ausreichend großen Räumen mussten wir uns entschließen die Jahreshauptversammlung mit einer 3-G-Regel (geimpft, genesen und negativ getestet) inkl. einer Maskenpflicht für die gesamte Veranstaltung auf unserem Vereinsgelände durchzuführen. Wir bitten darum um Verständnis.

Dementsprechend sind folgende Auflagen zu berücksichtigen:

  • 3-G-Regelung (geimpft, genesen und negativ getestet), wird am Eingang kontrolliert
  • Maskenpflicht für die gesamte Veranstaltung auch am Platz
  • Desinfektionsmittel am Eingang
  • Aufnahme der Kontaktdaten bzw. Nutzung der Luca-App

Des Weiteren werden wir aufgrund dieser Situation im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung auf eine Mitgliederehrung verzichten und hoffen 2022 dazu die geeigneten Räumlichkeiten nutzen zu können.

Hierzu sind alle ordentlichen Mitglieder (ab 18 Jahre) und alle Ehrenmitglieder unter Berücksichtigung der 3-G-Regel herzlich eingeladen.

Das Präsidium freut sich auf Deine Teilnahme und bittet um Pünktlichkeit.

Mit sportlichen Grüßen

Präsidium des F.C. Viktoria 09 e.V. Urberach

Thomas Neuman | Michael Krause | Thomas Weiland

>>> TAGESORDNUNG <<<

Unglückliche Niederlage für U21

Mit einer bitteren und unglücklichen Niederlage kehrte die U21 vom Auswärtsspiel in Groß-Umstadt zurück.

Dabei hatte man die Partie über weite Strecken im Griff und legte ein sicheres aufbauspiel an den Tag. Gefährliche Situatuinen ergaben sich lediglich über die schnellen Außenspieler der Spielvereinigung. In der 37. Spielminute landete eine lange Hereingabe von Kamil Boyar bei Sinan Cetinkaya, der auf der Torlinie einschob.

In der zweiten Hälfte verpasste es die Viktoria die Führung auszubauen. Folgerichtig trafen die Gastgeber nach einem Lauf der Gäste über die rechte Seite und der anschließenden flachen Hereingabe durch Jannik Hufnagel zum 1:1-Ausgleich (55.). Mit einer Punkteteilung wären beide Mannschaften sicherlich einverstanden gewesen. Die spielentscheidende Situation ereignete sich in der 83. Spielminute als Viktorias bis dahin tadelloser Schlussmann Ismael Kadir den Ball zu lange in der Hand hielt und Schiedsrichter Roberto Baviera auf Freistoß im Strafraum entschied. Wieder Hufnagel hämmerte den Ball aus kurzer Distanz ins Tor zum 2:1 (84.). Bis in die Nachspielzeit blieb die Partie spannend und der FCV vergab noch zwei hochkarätige Chancen durch die eingewechselten Lukas Esser und José Manuel Quiroz Ramírez.

Tore
0:1 37. Sinan Cetinkaya
1:1 55. Jannik Hufnagel
2:1 84. Jannik Hufnagel

FC Viktoria U21
Kadir – Weiland, Gür, Maguhn, Ravensberger – Spanheimer, Boyar, Hirsch, Baron Flores (32. Milenkovic), Cetinkaya (75. Esser) – Brecic (61. Quiros Ramirez)