U21 startet mit Punkteteilung

Nach einer 2:0-Führung musste sich die U21 des FC Viktoria schlussendlich mit einem Punkt im ersten Saisonspiel begnügen.

Die Viktoria begann überlegen und ließ den Ball lange in den eigenen Reihen laufen. Bis auf die Chancenauswertung konnte Trainer Sevki Mercan mit seinem Team zufrieden sein. Nach einer Passstaffette über Ali Öztürk landete der Ball in der 27. Spielminute bei Mo Karadag, der zur 1:0 Führung verwandelte. Danach ergaben sich zahlreiche Chancen für die Blauweißen, die allerdings mehrmals vom Umstädter Keeper Fabian Buchheimer entschärft wurden. Beim 2:0 legte Karadag nach einer schönen Einzelaktion auf Yves Hock quer, der einschob (36.). Zu diesem Zeitpunkt hätte die Viktoria schon mit fünf oder sechs Toren führen müssen.

Die zweite Hälfte sah ganz anders aus. Die Viktoria bestimmte das Spiel nicht mehr und machte zusehends Fehler im Spielaufbau, wobei man den Ball zu oft und zu leichtfertig verlor. Dadurch kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Außerdem verpasste man es ein ums andere Mal den Sack mit einem 3:0 zu zumachen. Der Anschluss zum 1:2 für die Hausherren fiel nachdem der eingewechselte Umut Can Öztürk Groß-Umstadts Spielführer Jannik Hufnagel im Strafraum zu Fall brachte. Spielertrainer Pascal Reyes erzielte daraufhin das 1:2 per Foulelfmeter (61.). Einen unnötigen Freistoß fing vom 16er-Eck fing man sich dann in der 79. Spielminute ein, der dann beim Giovanni Accardi landete, der am langen Pfosten bereitstand und einschob (79.). Die größte der zahlreichen Chancen für die Viktoria vergab dann Kristijan Sutic kurz vor Ende der Partie, als er von Yasin Gür freigespielt wurde. Der Ball ging nur Zentimeter am Pfosten vorbei.

Tore
0:1 27. Ahmet Karadag
0:2 36. Yves Hock
1:2 61. Pascal Reyes (Foulelfmeter)
2:2 79. Giovanni Accardi

FC Viktoria U21
Mickler – Hoch, Weiland, Cavus (65. U. Öztürk), Gür, Standhaft (70. Spanheimer) – Sutic, Di Nola, A. Öztürk – Karadag, Hock (73. Ray)

Torspektakel zum Rundenauftakt

Ganze elf Tore bekamen die mitgereisten Viktoria-Fans am gestrigen Sonntagnachmittag in Groß-Umstadt zu sehen als der FCV knapp und glücklich gegen die favorisierte Spielvereinigung mit 6:5 gewann.

Dabei musste die Viktoria auf ihren Stammtorhüter Alexios Kasmiris verzichten, der nach dem Pokalspiel gegen Mosbach/Radheim für zwei Pflichtspiele gesperrt wurde. Und da Philip Vera-Martin weiterhin verletzungsbedingt fehlt, hütete U21-Keeper Luca Dambmann den Orwischer Kasten.
Bereits nach 13 Minuten gingen die Hausherren durch einen Freistoß ins flache linke Toreck durch Hasan Gözek in Führung, nur zwei Minuten später erhöhte Naved Naim auf 2:0 (15.). Die Viktoria ließ sich nicht beirren und kam noch vor der Halbzeit zum Ausgleich als Julius Müller einen Eckstoß direkt zum 2:1-Anschluss nutzte (38.).

Nach dem Wechsel bot sich den Zuschauern eine weiterhin ausgeglichene Partie. Tobias Hitzel tankte sich durch und erzielte den 2:2-Ausgleich (51.) und nur eine Minute später war es Filip Koprcina, der die 3:2-Führung für die Blauweißen markierte (52.). Wieder nur eine Minute später war wieder Gözek zur Stelle und glich zum 3:3 aus (53.). Wieder nur eine Minute später beförderte Groß-Umstadts Luigi Antonica den Ball ins eigene Netz zum 4:3 für die Viktoria (55.). Wow, vier Tore in vier Minuten …
Bis zu 70. Spielminute dauerte es dann bis Groß-Umstadts Spielertrainer Giuseppe Andreozzi mit einem fragwürdigen Handelfmeter zum 4:4 ausglich, nachdem Schiedsrichter Dörsam zuerst einen Vorteil für Groß-Umstadt laufen ließ, nach der vergebenen Chance aber auf Strafstoß entschied. In der 87. Spielminute war es dann wieder Naim, der die 5:4-Führung für die Gastgeber erzielte und die Partie schien entschieden zu sein. In einem beispiellosen Kraftakt stemmte sich der FCV gegen die drohende Niederlage und glich nochmal durch Koprcina aus (90.+1). Ein Freistoß der Marke “Tor des Monats” von Julius Müller besiegelte dann den Sieg für Blauweiß in der 93. Spielminute.

Kayhan Özen
“Das war ein völlig verrücktes Spiel aber der Sieg geht unterm Strich in Ordnung. Sowas brauche ich aber nicht jede Woche um ehrlich zu sein. Die Jungs haben alles rausgehauen und ich bin immer noch überwältigt von dieser Mannschaftsleistung. Nach einem Rückstand kurz vor Ende so zurück zu kommen ist absolut ehrenwert. Auch wenn man bedenkt, dass wir heute nicht der Favorit waren und bei heißen Temperaturen gespielt haben. Daher kann ich diesen Sieg gar nicht hoch genug bewerten. Jetzt arbeiten wir am Pokalsieg gegen Mosbach/Radheim,”

Tore
1:0 13. Hasan Gözek
2:0 15. Naved Naim
2:1 38. Julius Müller
2:2 51. Tobias Hitzel
3:3 53. Hasan Gözek
3:4 55. Luigi Antonica (Eigentor)
4:4 70. Giuseppe Andreozzi (Handelfmeter)
5:4 87. Naved Naim
5:5 90.+1 Filip Koprcina
5:6 90.+3 Julius Müller

FC Viktoria
Dambmann – Tampe, J. Günther, T. Günther, Flemmer-Pereira – Taghavi, Moser, Ankenbrand, J. Müller, Hitzel, Gawliczek (Frank, Koprcina, Vogel)

Saisonauftakt in Groß-Umstadt – Viktoria will gleich zu Anfang punkten

Am kommenden Sonntag geht’s los! Der FC Viktoria startet in die neue Saison der Kreisliga A Dieburg – eine Spielklasse in welcher man zuletzt vor fast 50 Jahren beheimatet war.

Für Coach Kayhan Özen ist das Team trotz einer langen Zeit des Nicht-Aufeinandertreffens keine ganz große Unbekannte.
“Uns sind einige Spieler der Spielvereinigung bekannt, die in der Vorsaison noch in der KOL beim TV Fränkisch-Crumbach gespielt haben. Von daher können wir ganz gut einschätzen was auf uns zukommt. Groß-Umstadt will in der Saison vorne mitspielen genau so wie wir. Ich erwarte ein spannendes und gutes Fußballspiel und hoffe, dass zu beiden Spielen auch viele Fans aus Urberach anreisen.”

Die letzte Pflichtspielpartie gegen Groß-Umstadt datiert aus der Pokalsaison 2014/15 als die Viktoria in der Zwischenrunde ihre Mühe hatte und erst in der Verlängerung mit 3:1 siegte.

Personell stehen bis auf Dominik Wolf und Oliver Konietzko (Handverletzung) alle Spieler zur Verfügung.

Bereits um 13 Uhr tritt die U21 des FC Viktoria gegen die 2. Mannschaft der Spielvereinigung an.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung in Groß-Umstadt!

Nachholspiel gegen Mosbach/Radheim terminiert

Das Nachholspiel im Bitburger-Kreispokal gegen die SG Mosbach/Radheim wird am Dienstag, 9. August, um 19:30 Uhr im Urberacher Waldstadion ausgetragen.

Die Ansetzung erfolgte durch den Kreisfußballausschuss Dieburg am heutigen Mittwochnachmittag.

Bilder der Mini-WM jetzt bestellbar !

Ab sofort können die Bilder der Mini-WM 2022 bei unserem Partner Sasch Photoart bestellt werden.

Einfach in den Webshop schauen, das Bestellformular ausfüllen und die Fotos bequem nach Hause geliefert bekommen.

Wir freuen uns auf eure Bestellungen.

Viktoria und JAKO verlängern Partnerschaft bis 2025

Der FC Viktoria freut sich auf drei weitere Jahre Zusammenarbeit mit seinem Ausrüster JAKO sowie dem Stützpunkthändler Teamsport Rhein-Main GmbH.
Seit 2016 ist JAKO offizieller Ausrüster aller Viktoria-Mannschaften. Diese Partnerschaft wurde nun um weitere drei Jahre bis Sommer 2025 verlängert.

Michael Hock, Präsidiumsmitglied Sport
“Wir freuen uns auch in den kommenden Jahren die qualitativ hochwertigen Produkte des deutschen Traditionsunternehmen nutzen zu können. Besonders in diesem Sommer hat uns JAKO bei der Mini-WM und Mini-EM mit Trikotsätzen für über 50 Jugendmannschaften großartig unterstützt. Unser großer Dank geht an das Team von Teamsport Rhein-Main und Geschäftsführer Alexander Rothweiler.”

Der im schwäbischen Hollenbach ansässige Team-Ausrüster steht seit über 30 Jahren für qualitativ hochwertige Sport- und Funktionskleidung und stattet seit geraumer Zeit sowohl deutsche als auch internationale Vereine aus.

Zu den JAKO-Textilien des FC Viktoria geht’s >>> HIER <<<

Autodoc.de