GLORY-Cup beim FC Viktoria

Am kommenden Sonntag findet zum ersten Mal der GLORY-Cup im Urberacher Waldstadion statt.

Dabei treten die U13 und U11 des FC Viktoria gegen die U11 des TSV Goddelau, der JSG Limeshain (U10/U11) und des TSV Olympia Eisenbach gegeneinander an.
Gespielt wird im Modus jeder gegen jeden – Start ist um 11 Uhr.

Jugendleiter Salvatore Sangiorgio
“Wir freuen uns auf das Blitz-Turnier und faire sowie spannende Spiele. Ein großes Dankeschön geht an Glory Global Solutions, die uns bei der Organisation des Turniers unterstützt haben.”

Wir freuen uns auf euren Besuch im Urberacher Waldstadion – alle Infos zum GLORY-Cup findet ihr HIER.

Spiel und Spaß für die Kleinsten – die Viktoria Bobbelsche-Kicker

Im November bietet der FC Viktoria allen Kids zwischen 3 und 5 Jahren die Möglichkeit kostenlos an vier Schnuppertrainings teilzunehmen. Jeweils für eine Stunde erwartet die Kinder Spiel und Spaß mit dem angehenden C-Lizenz-Trainer Melek Labidi.

Im Fokus steht das behutsame Heranführen der Kinder an den Fußballsport. Der Spaß und die Bewegung mit dem Ball stehen dabei im Vordergrund.

Weitere Infos zur Anmeldung gibt es HIER.

U21 punktet mit frischem Wind

Mit einem 4:0-Auswärtssieg kehrte die U21 des FC Viktoria vom Auswärtsspiel bei der SG Raibach/Umstadt II zurück. Personell dezimiert ging man in die Partie, dominierte den Gegner aber über weite Strecken.

Der frischer Wind, den die Spieler Mateo und Filip Brecic, Maximilian Hirsch und Luca Dambmann auf den Platz brachten machte sich von Anfang an bemerkbar und man hatte die Partie über die gesamte Spielzeit im Griff.

Nach einer schönen Kombination über die linke Seite, eingeleitet durch Ben Maguhn passte Mateo Brecic auf seinen jüngeren Bruder Filip, der den Ball mit einem strammen Schuss ins lange Eck zur 1:0-Führung beförderte. Das 2:0 fiel nach einem Freistoß, den Yasin Gür links an der Mauer vorbei auf Filip Brecic passte, der frei ins lange Eck einpassen konnte. Der Treffer Nummer drei wurde nach einer starken Balleroberung von Mateo Brecic eingeleitet, der auf Max Hirsch passte. Dieser ging noch an zwei Gegenspielern vorbei und schoss das Leder aus 25 Metern unhaltbar für Raibachs Schlussmann Kai Märcker in den Winkel. Vor dem 4:0 wurde Filip Brecic im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Gür zum 4:0-Endstand.

Sevki Mercan
“Die Mannschaft hat heute sehr gut harmoniert, sich jederzeit gegenseitig geholfen und über die gesamten 90 Minuten das Spiel unter Kontrolle. Es kam kein Schuss auf unseren Keeper Dennis Miller, der eigentlich Stürmer ist und sich freiwillig für das Team ins Tor gestellt hat. Ein Lob an die gesamte Mannschaft. Das war eine tolle Leistung und ein hochverdienter Sieg.”

Tore
0:1 15. Filip Brecic
0:2 25. Filip Brecic
0:3 30. Maximilian Hirsch
0:4 65. Yasin Gür, Foulelfmeter

FC Viktoria U21
Miller – Dambmann, Gür, Barón Flores (46. Boyar), Maguhn – F. Brecic, M. Brecic, Hirsch, Esser, Cetinkaya – Quiros Ramírez

U23 vergrößert Vorsprung an der Tabellenspitze

Mit einem 6:0-Heimsieg gegen die FSG Heubach/Wiebelsach II vergrößert die U23 den Vorsprung auf den Zweitplatzierten FV Eppertshausen II auf fünf Punkte. Der direkte Meisterschaftskontrahent ließ hingegen im Heimspiel gegen den TV Semd Punkte liegen.

Mit großen personellen Sorgen ging Coach Selma Özcan in die Partie. Drei Spieler aus der U21 sowie zwei Akteure aus dem Kreisoberliga-Team unterstützten die Mannschaft an diesem Spieltag. Heubach/Wiebelsbach war sich seiner Außenseiterrolle bewusst und begann die Partie zunächst mit Konzentration auf die Verteidigung in der eigenen Hälfte des Platzes. So konnte der FCV in den ersten 30 Spielminuten konzentriert agieren und nach Lücken in der gegnerischen Hintermannschaft suchen. Nach 13 gespielten Minuten traf Marco Hain nach Vorlage von Ömer Ayar zur 1:0-Führung. Kurz danach vergab Hain eine weitere Großchance wieder nach Vorlage von Ayar. In den letzten 15 Minuten der ersten Hälfte agierten die Blauweißen dann zu hektisch und der Gegner konnte mehrere Male in die Hälfte der Gastgeber vorstoßen, was allerdings wieder in Kontersituationen für die Viktoria mündete. Aus solch einer Situation fiel das 2:0 durch Ayar in der 38. Spielminute.

Nach etwa einer Stunde Spielzeit traf Ferhat Karademir nach einem Ballgewinn auf Höhe der Mittelline aus 18 Metern zum 3:0. Vorher ließ er noch zwei Gästespieler aussteigen (59.). Das 4:0 durch René Valva fiel wieder nach Vorarbeit von Ayar, der freigespielt wurde und in den Strafraum querlegt – Valva musste nur noch einschieben (72.). Die Tore Nummer 5 und 6 gingen ebenfalls auf das Konto von Ömer Ayar. Dem 5:0 ging ein Pass in die Schnittsteller der Heubacher Hintermannschaft voraus (82.) und beim 6:0 wurde eine kurze Eckstoßvariante auf Kristijan Sutic gespielt, der den Ball in den Strafraum flankte und Ayar per Kopf zum 6:0-Endstand traf (87.).

Selman Özcan
“Wir haben das Spiel am Ende souverän und ohne Bedrängnis gewonnen. Ohne das Spiel zu hoch zu bewerten muss auch das Spiel gewonnen werden, jedoch kam der Gegner über die gesamten 90 Minuten zu zwei Strafrumaktionen ohne dabei gefährlich zu werden. Jetzt gilt der volle Fokus auf das Spiel in zwei Wochen gegen Altheim, welches mit Sicherheit nicht ganz so einfach wie heute. Besonderes Lob geht für dieses Spiel natürlich an Ömer Ayar für seine drei Tore und zwei Vorlagen.”

Tore
1:0 13. Marco Hain
2:0 38. Ömer Ayar
3:0 59. Ferhat Karademir
4:0 72. René Valva
5:0 82. Ömer Ayar
6:0 87. Ömer Ayar

FC Viktoria U23
Camci – Hoch, Huder, Thater – Sutic, A. Öztürk, Yahyazahdeh (59. Spanheimer), Karademir, Ayar – Valva, Hain

Befreiungsschlag gegen Fränkisch-Crumbach

Mit einem 4:1-Heimsieg gegen den TV Fränkisch-Crumbach beendet der FC Viktoria seine Niederlagen-Serie von drei Spiele in Folge ohne Punkte und macht zwei Plätze in der Tabelle gut.

Dabei gestaltete sich die erste Halbzeit ausgeglichen. Die Viktoria hatte eine leichte Feldüberlegenheit ohne aber vor dem Tor gefährlich zu sein. Fränkisch-Crumbach lief gegen die gut sortierte Orwischer Hintermannschaft oft ins Abseits.

Im zweiten steigerte man sich von Minute zu Minute und ging nach einem Eckball von Julius Müller durch Paul Moser per Kopfballtreffer mit 1:0 in Führung (51.). Danach war der Bann gebrochen und der FCV dominierte die Partie. Nach einem Angriff über die rechte Seite passte Moritz Unterleider von der Grundlinie flach auf Patrick Hein, der zum 2:0 abschloss (72.). Nur zwei Minuten später als nach einer Pass-Stafette von Dennis Ankenbrand und Filip Koprcina der Ball mit dem Außenrist auf Leon Lake gespielt wurde, der zum 3:0 vollendete (74.). Das 4:0 fiel nachdem Fränkisch-Crumbachs Halit Dönmez den Ball auf seinen Torhüter Carlos Garcia zurück passte, der am Ball vorbeitrat und das Spielgerät so im eigenen Tor landete (78.). Der Anschlusstreffer zum 4:1 durch Giuseppe Andreozzi in der 89. Spielminute war nicht mehr als Ergebniskosmetik.

Kayhan Özen
“Das 1:0 war dann der Dosenöffner für die weiteren Treffer und den Weg zum Sieg. Von da an haben wir die Partie dominiert und auch in der Höhe verdient gewonnen. Ab morgen gilt aber volle Konzentration auf die Partie beim FC Rimhorn, der nur einen Punkt vor uns rangiert.”

Tore
1:0 51. Paul Moser
2:0 72. Patrick Hein
3:0 74. Leon Lake
4:0 78. Halit Dönmez, Eigentor
4:1 89. Giuseppe Andreozzi

FC Viktoria
Kasmiris – Tampe, Unterleider (54. Thater), J. Günther – T. Günther, J. Müller, Ankenbrand, Lotz (61. Lake), Moser, Koprcina (86. Hain) – Hein

Foto kick-dieburg.de

Das war das MKU-Herbst-Camp 2021

Am vergangenen Mittwoch ging das MKU-Herbst-Camp des FC Viktoria nach drei Tagen Spiel und Spaß sowie einem abwechslungsreichen Programm zu Ende.
In Zusammenarbeit mit unserem langjährigen Partner MKU-Chemie GmbH und den Trainern und Betreuern der Jungviktorianer wurden knapp 50 Kinder aus allen Altersklassen ins Urberacher Waldstadion eingeladen und bei überwiegend bestem Herbstwetter über drei Tage gezielt trainiert.
Natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz, als die Kinder und Jugendlichen an allen drei Tagen in intensiven und spaßigen Trainingseinheiten wie die Profis übten. Neben der Lauf- und Koordinationsschulung standen viele Ballspiele auf dem Programm.

Außerdem wurden drei Stationen aufgebaut

  • Speed4-Parcours
  • Schussgeschwindigkeit
  • Zielschießen
    in dem nach Jahrgängen getrennt sich untereinander duelliert wurden.

Zum Ausklang wurde sowohl die Mini Champions League (U9), als auch die MKU Champions League (U13) um die besten Platzierungen ausgetragen.

Die Sieger nach Jahrgängen sortiert

Speed4-Parcours

Auf einer Länge von 6 Meter mussten die Spieler mit dem Ball an 4 hintereinander aufgestellten Plastikhütchen vorbeilaufen.
Nach einer Wende ging’s dann die gleichen 6 Meter im Slalom durch die 4 Pylonen wieder zurück.

Lionel Messi absolvierte den Parcours in 5,125 Sekunden.

  • G-Junioren: Ediz Ö. in 13,88 Sekunden
  • F-Junioren: Nick H. in 10,91 Sekunden
  • E-Junioren: Ben-Luka B. in 10,34 Sekunden
  • D-Junioren: Noah B. in 10,25 Sekunden

Schussgeschwindigkeit

Mit bis zu 145 km/h schießen Elfmeterbälle wie Kanonenkugeln auf das Tor zu. Bei einer solchen Geschwindigkeit erreicht der Ball in nur 0,3 Sekunden das Tor. Kann der Torhüter den Ball halten, wirkt auf ihn ein Gewicht von bis zu 170 Kilogramm, das er abwehren muss!
Meistens landen Elfmeterbälle jedoch im Tor.
Sie abzuwehren, ist sehr schwierig, und meistens Glückssache.

  • G-Junioren: Luke S. mit 48 km/h
  • F-Junioren: Ben W. mit 61 km/h
  • E-Junioren: Leon W. mit 67 km/h
  • D-Junioren: Bilal A. mit 69 km/h

Schussgeschwindigkeit

Schuss auf im Tor angebrachte Hindernisse mit unterschiedlichen Schweregraden auf eine Torwand.

  • G-Junioren: Luke S.
  • F-Junioren: Elyas H.
  • E-Junioren: Nayla L.
  • D-Junioren: Jonas F.

Auch in den Pausen wurden die Kinder bestens versorgt. Kaufland Rödermark unterstütze täglich mit frischem Obst und Getränken und das Café Schließmann mit Laugengebäck.
Das Mittagessen war dank des ViktoriaClubheims und der Pizzeria Ciao ebenfalls ein voller Erfolg.

Den Eltern ein DANKE für euer Vertrauen, trotz der gesamten „Corona-Situation”, uns und den FC Viktoria so zu unterstützen.
Viele Eltern konnten sich täglich persönlich vor Ort oder über die Medien vom Ganzen überzeugen und die vielen lachenden Gesichter von glücklichen Kindern sehen.

Ein großer Danke gilt natürlich auch unserem gesamten MKU-Camp-Team.
Ohne die ehrenamtliche Unterstützung ist eine solches Camp nicht durchführbar.
Daher möchten wir die Trainer nochmals namentlich nennen:

  • G-Junioren: Clemens Gawliczek, Tristan Günther und Fouad Haddad
  • F-Junioren: Dominik Wolf
  • E-Junioren: Thomas Brandeis
  • D-Junioren: Arjan Bllumbi

Außerdem möchten wir für die Freistellungen unserer Trainer und Betreuer bedanken bei
Glory Global Solutions
Ceotronics AG
OptoVision GmbH
Feintool System Parts
SCM Deutschland

Stellvertretend für alle Ehrenamtlichen möchten wir uns an dieser Stelle ganz besonders und von ganzem Herzen bei Michael Hock bedanken, der maßgeblich an der Camp-Organisation mitgewirkt hat.

Besonders an unsere langjährigen Unterstützer Ernstjürgen und Rainer Klapp möchten wir nochmal ein Dankeschön richten (Geschäftsführer MKU-Chemie GmbH).

Wir danken unseren Camp-Partnern
MKU-Chemie GmbH
Teamsport Rhein-Main
Café Schließmann
Kaufland Rödermark
Pizzeria Ciao

Das nächste MKU-Fußball-Camp ist für die Osterferien 2022 geplant.

Zum Schluss noch ein Zitat der American-Football-Legende George Halas:
„Erfolg ist nicht etwas, das einfach passiert! Erfolg wird erlernt, Erfolg wird trainiert.“

Euer Camp-Orga- und Jugendleiter-Team

Salvatore Sangiorgio & Giuseppe Brancato

>>> HIER GEHT ES ZUR BILDERGALERIE <<<